Referenten

Michael Biebl

Zettler

mehr

Dipl.-Ing. (FH) Michael Biebl ist Technischer Direktor der ZETTLER Electronics GmbH.
Er absolvierte sein Ingenieurstudium der Elektrotechnik im Jahr 1997 an der Fachhochschule München (heute: Munich University of Applied Sciences - MUAS) in der Fachrichtung Datentechnik.
Michael Biebl war unter anderem als Entwickler und Projektleiter bei einem mittelständischen Betrieb der Messtechnik-Branche tätig. Seine Tätigkeiten als Field-Application-Engineer bei einem Distribution-Broadliner runden sein Profil ab.
Seit 2016 ist Herr Biebl bei der ZETTLER Electronics GmbH tätig. Die technische Leitung bei ZETTLER Electronics übernahm er im Jahr 2017. Schwerpunkte seiner Aufgaben sind die technische Kundenberatung und die Definition von Neuentwicklungen innerhalb der ZETTLER Gruppe.

Manfred Cloot

Finder

mehr

Manfred Cloot besuchte das technische Gymnasium in Mainz, studierte anschließend Elektrotechnik und war als Elektronik Entwicklungsingenieur für Quante Lasertechnik und für die VDO tätig. Er nahm 4 Jahre an einem Forschungsprojekt des Max Plank Institutes für Polymerforschung teil, und baute die Elektronik für ein Rastertunnelmikroskop auf. Von 1998 bis 2010 war er für Finder Deutschland als Produktmanager im Bereich Relais tätig. Seitdem fungiert er als technischer Leiter. Seine Hauptaufgaben sind die Applikationsberatung und die Kommunikation neuer Kundenanforderung an die Entwicklung. Zusätzlich engagiert er sich als Mitglied in den Normungsgremien der DKE und des IEC.

Andreas Grüber

Hongfa Europe GmbH

mehr

Andreas Grüber studierte Elektronische Gerätetechnik an der TU Dresden. Nach seiner Graduierung startete er seine berufliche Laufbahn 1991 beim westfälischen Automobilzulieferer Hella KG Hueck und Co. Er durchlief dort mehrere Stationen im Bereich der Entwicklung von Automobilrelais. Neben Erfahrungen im Prüflabor spezialisierte er sich in den ersten Jahren auf die Kontaktphysik und deren Werkstoffe. Später wechselte er in den Bereich Applikation und leitete schließlich das Applikationsteam. 2009 wechselte er zur Hongfa Europe GmbH, wo er sich zunächst auf die technische Betreuung der Automobilkunden konzentrierte. 2011 wurde er zum Technical Director der Hongfa Europe GmbH ernannt und leitet seitdem das Applikation Engineering Team für alle Relais. Herr Grüber blickt auf 27 Jahre Erfahrung im Bereich elektromechanischer Schaltgeräte zurück.

Dr. Werner Johler

Littlefuse

mehr

Dr. Werner Johler ist seit über 30 Jahren in leitenden Funktionen in der Elektronikindustrie mit gleich langer Entwicklungs- und Anwendungserfahrung von elektromechanischen Schaltgeräten tätig. Er leitet derzeit als VP das Engineering von Littelfuse EBU (Elektronik Business Unit), dem Marktführer von Circuit-Protection-Komponenten, einem der weltweit größten Hersteller von Reed-Schaltern. Davor war er über 15 Jahre bei TE Connectivity u.a. als CTO für Relay Products tätig. Der Autor hat in den vergangenen 30 Jahren über 100 Beiträge zum Thema Schalten von kleinen Lasten, Miniaturisierung und Zuverlässigkeit von Signalrelais etc. publiziert und erhielt diverse Auszeichnungen wie den Abert-Keil-Preis, mehrfache Auszeichnungen für „Best Papers“ während mehrerer Relaiskonferenzen.

Ralf-Eberhard Kirsch

Hengstler

mehr

Dipl.-Ing. Eberhard Kirsch, Jahrgang 1938, begann nach dem Studium Elektrische Nachrichtentechnik im Jahr 1961 seine Berufstätigkeit als Sachbearbeiter in der Halbleiterfabrik der Siemens & Halske AG in München. Danach wechselte er als Versuchsingenieur in das Elektronik-Labor zu Friedrich Krupp nach Essen. Später war er als Büroleiter im Zweigbüro Essen der Industria M. Oberländer GmbH sowie in Positionen in Vertrieb/Marketing, Dokumentation sowie als Mitglied der technischen Leitung bei der Relaisfabrik E. Haller GmbH tätig. Mitte der 1970er Jahre initiierte und spezifizierte er dort Relais mit zwangsgeführten Kontakten. Es folgten Tätigkeiten bei Ziller Electronic LAB und der Relaisfabrik W. Gruner. Im Jahr 1990 übernahm er die technisch e Leitung bei der Hengstler GmbH, Geschäftsbereich Bauelemente (Relais).
Er war tätig als aktives Mitglied in Gremien des ZVEI (seit 1969) u.a im TA6.7 und in der DKE/K671 sowie IEC/TC94, später auch als Obmann bis zum Ruhestand im Jahr 2003. Derzeit ist er tätig als freier Mitarbeiter der Fa. Hengstler in Gremien des ZVEI, der DKE und der IEC.

Frank Liebusch

TE Connectivity

mehr

Frank Liebusch studierte an der TU Dresden Elektrotechnik. Seine berufliche Laufbahn begann 1991 bei Siemens und führte ihn 1999 zu TE Connectivity. Relaisentwicklungen und -märkte begleiteten seine Laufbahn von Anfang an. Nach Entwicklungs-, Projekt und Produktmanagmentfunktionen in allen relevanten Märkten ist er heute Business Development Manager im Bereich Relais der TE Connectivity Business Unit Industrial. Das Innovationsmanagement versteht er als Interaktion zwischen Kunden und Hersteller. Seine Schwerpunkte sind die Funktionale Sicherheit und Erweiterungen der Relaisfunktion.

Olaf Lorenz

TE-Connectivity

mehr

Olaf Lorenz, Jahrgang 1971, lebt in Berlin und arbeitet seit 25 Jahren als Applikationsingenieur für Relais bei TE Connectivity. In dieser Funktion berät er verschiedene europäische Automobil-OEMs und deren Zulieferer. Er hat zahlreiche Artikel über die Anwendung von Automobilrelais geschrieben, unter anderem für das ENGINEER'S RELAY HANDBOOK, Markt&Technik und Elektronik Praxis. In der Elektronik Praxis hat er in diesem Jahr eine Relaischulungsreihe veröffentlicht.

Christoph Oehler

Panasonic

mehr

Christoph Oehler hat an der Universität Bayreuth und der Friedrich Alexander Universität Erlangen Physik mit dem Schwerpunkt Halbleiterphysik studiert. Seit 1998 arbeitet er bei Panasonic Electric Works Europe AG, zunächst als Applikationsingenieur und Produktmanager für elektromechanische Relais. Seit 2006 ist er verantwortlich für die Bereiche Technische Rechte und Standardisierung. Heute leitet er die Abteilung Management Control Systems und ist verantwortlich für das Umwelt- und Qualitätsmanagement, Vertragsmanagement und die Produktnormung und –zertifizierung. Er ist Obmann der Normungsgremien für Elementarrelais bei der International Electrotechnical Commission (IEC) und der Deutschen Kommission für Elektrotechnik (DKE).

Kristin Rinortner

ELEKTRONIKPRAXIS

mehr

Redakteurin ELEKTRONIKPRAXIS

Jürgen Schönauer

Omron

mehr

Staatlich gepr. Elektrotechniker.
Bis 1984 im Anlagen -und Dieselkraftwerksbau tätig.
Seit Oktober 1984 bei Omron Electronic Components als Produkt- und Key Account Manager tätig.

Klaus Stark

Pilz / ZVEI

mehr

Dipl.-Ing. (FH) Klaus Stark, geboren 1955 in Grötzingen, war nach seinem Studium der Elektronik/Informatik acht Jahre als Entwicklungsingenieur bei Pilz tätig. Danach folgten berufliche Stationen als Entwicklungsleiter bei Wöhrle Industrieelectronic und bei Leuze Elektronik, wo er im Bereich Optosensorik das Produktmanagement und die Anwendungsberatung leitete. Zurück bei Pilz übernahm er 1996 die Leitung des Produktmanagements. 2008 wechselte er als Leiter in den Vertrieb International. Seit 2017 verantwortet Klaus Stark den Bereich Innovationsmanagement.

Jürgen Steinhäuser

ELESTA GmbH

mehr

Jürgen Steinhäuser, geboren 1962 in Frankfurt am Main ist ausgewiesener Fachmann in den Bereichen technische Metalle und Elektromechanik. Basierend auf einer Uhrmacherlehre und Weiterbildung zum staatl. geprüften Maschinenbautechniker war er langjährig in der Entwicklung technischer Metalle und den korrosiven Auswirkungen durch Schadgase und Aerosole auf Metalle der Kontakt- und Verbindungstechnik bei W.C. Heraeus GmbH tätig. Bei der ELESTA GmbH Elektronik konnte er als Produktmanager die Entwicklung Relais vorantreiben, um sich mit dem Wechsel zur Betronik GmbH als Bereichsleiter E-Mechanik, dem Komponentenvertrieb zuzuwenden. Seit 2005 ist er als Geschäftsleitungsmitglied bei der ELESTA GmbH, Bad Ragaz, Schweiz, verantwortlich für Vertrieb und Marketing mit Schwerpunkt auf zwangsgeführte Relais und optische Drehgeber. Er ist aktives Mitglied in Arbeitskreisen von ZVEI, DKE sowie IEC.

Sponsoren

Aussteller